Konzept

Politische Geographie verstehen wir als die Untersuchung von Räumen der Politik und den politischen Dimensionen von Räumen. Sei es Globalisierung, Politische Ökologie, Fragen von Identität oder die Ressourcenproblematik: Konflikte sind ein Querschnittsthema der Politischen Geographie. Im weiten Feld der außergeographischen Konflikt- und Friedensforschung stellt Raum meist nur die Kulisse für Konflikte dar, die Ziele, Werte und Mittel zum Gegenstand haben. Wir betrachten Raum dagegen als Gegenstand von und darüber hinaus als einen zentralen Zugang zu Konflikten. Das heißt, Grenzen, Territorien und Territorialität sind sowohl Gegenstände von Konflikten als auch analytische Zugänge zu Konflikten.

Zur Zeit beschäftigen wir uns insbesondere mit dem Umgang mit Risiko im Kontext von Naturgefahren und bewaffneten Konflikten, mit der lokalen Politik konfliktbehafteter Zugänge zu natürlichen Ressourcen, der Politischen Ökologie von Mobilität und Immobilität, Grenzräumen und den politischen Geographien des Klimawandels. Der regionale Schwerpunkt liegt dabei in West- und Zentralafrika.

 

Universität Bayreuth -